Berichtsheft? – nicht schon wieder..

Hallo Ihr,

ich bin Janik und nun schon seit neun Monaten bei Lutz Pumpen als Industriekaufmann beschäftigt. Ihr könnt euch vorstellen, dass die Ausbildung zu Beginn echt viele neue Informationen bereithält. Wie zum Beispiel das Berichtsheft zu führen.

Da habe ich vor einem halben Jahr noch meinen Bruder ausgelacht, als er sagte, er müsse einen Bericht schreiben, bin ich nun derjenige, der jetzt dran ist. 😝

Aber wie schreibt man eigentlich einen Bericht? Nun, wir Lutz Pumpen Azubis haben am Anfang unserer Ausbildung einen Ordner bekommen, in dem genau erklärt wurde, wie ein Bericht zu schreiben und ein Berichtsheft zu führen ist. Des Weiteren bekommt man eine Vorlage und kann genau schauen, worauf es ankommt.

In solch einem Bericht oder Ausbildungsnachweis sind die betrieblichen sowie die schulischen Tätigkeiten aufzuführen. Wir bekommen immer genügend Zeit, um die Berichte auf der Arbeit zu schreiben. Meist mache ich mir unter der Woche Notizen von den Arbeiten, welche ich in meiner derzeitigen Abteilung gemacht habe, dann geht das Schreiben viel schneller.

Sobald das Berichtsheft oder mehrere Ausbildungsnachweise fertig geschrieben wurden, werden diese von dem Ausbildungsleiter/in überprüft und unterzeichnet. Das Berichtsheft brauchen wir dann später für die Zwischen- und die Abschlussprüfung. 📚

Das Wichtigste ist, dass man immer am Ball bleibt, dann hört sich das Thema „Berichtsheft“ gar nicht mehr so schlimm an.

Bis zum nächsten Mal

Euer Janik

Industriekaufmann im 1. Lehrjahr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere